Noch ein Bierchen

Es ist vielleicht das √§lteste Kulturgetr√§nk der Menschheit. Schon die Chinesen, √Ągypter und Sumerer sch√§tzten die prickelnde Wirkung. Unfassbare 93,5 Millionen Hektoliter sprudelten im letzten Jahr aus deutschen Kesseln. Kleine Manufakturen setzen neue Akzente, entwickeln aus wenigen Zutaten bis zu 800 Aromen. Wie beim Wein. In punkto Gerstensaft ist Matthias Kopp ganz ist in seinem Element. Der 44-j√§hrige Reinbeker gibt Kurse, vermittelt Kontakte. Sein Beruf: Biersommelier. Wir fragten nach. Ultimo: Ich bevorzuge w√§rmeres Bier. Welche Temperatur ist optimal? Matthias Kopp: K√§lte schadet dem Geschmack. Nur helle hopfenbetonte Biere sollten bei acht Grad getrunken werden, dunkle etwas w√§rmer als gedacht. Ultimo: Mein Nachbar sagt, nicht das Bier mache dick, sondern die Kartoffelchips und N√ľsse dazu. Hat er recht? Matthias Kopp: Tats√§chlich hat Bier weniger Kalorien als Wein, Fruchtsaft oder Milch. Doch der Hopfen regt den Appetit an. Ultimo: Ich habe als Touristin in Dublin beobachtet, wie das Guinness aus Tankwagen √ľber Schl√§uche in die Keller unter den Pubs gepumpt wird. Dreht sich einem da nicht der Magen um? Matthias Kopp: Das Fass ist der beste Beh√§lter f√ľrs Bier. Solange die Leitungen sauber sind, ist alles okay. In der Altstadt von Br√ľgge behilft man sich sogar mit einer Pipeline, weil die Stra√üen so eng sind. Ich habe da keine Bedenken. Ich liebe belgisches Bier. Ultimo: Was ist eigentlich aus den traditionellen Kieler Brauereien wie Eiche, Schlosshof und Holsten geworden? Matthias Kopp: Schleswig-Holstein war vor langer Zeit einmal der wichtigste Brauort Deutschlands ‚Äď Konzentration und Verlagerung gen S√ľden √§nderten das. Ultimo: Was schmeckt Ihnen besser, Holsten-Edel oder Holsten-Export? Matthias Kopp: Ich trinke beides nicht, lieber ein Craft oder eine regionale Spezialit√§t. Zum Beispiel Lille oder Czernys aus Kiel. Ultimo: Unsere Verlegerin m√∂chte wissen, ob man eine Weintrinkerin mit guten Craft Beer Sorten in Versuchung f√ľhren k√∂nnte. Matthias Kopp: Das sind genau die richtigen. Frauen sind generell neugieriger und verf√ľgen √ľber feinere Geschmacksnerven. Dazu kommt, dass Weintrinker offene Genussmenschen sind.

Werbung ...

Wir kaufen + versteigern Ihre Briefmarken
www.nordphila.de
nordphila
Briefmarkenauktionen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung