Papier-Chaos ist ihre Leidenschaft

Aktenberge türmen sich auf dem Schreibtisch, Ordner liegen vergilbt auf der Fensterbank und vergessen unter dem Tisch. Lose Vorgänge sind zu Türmen aufgebaut und werden stöhnend von rechts nach links gepackt. Die Laune sinkt, der Blutdruck steigt. Der ganz normale tägliche Wahnsinn in einem Büro oder zuhause im Nebenzimmer. Da ist Hilfe angesagt: Friderike Opitz aus Laboe ist Profi in Sachen Ordnung und Struktur auf dem Schreibtisch, im Schreibtisch, um den Schreibtisch herum und in den Regalen. Ihre Devise lautet: Aufräumen heißt nicht neu dekorieren. Sie verfügt über eine Fülle von Vorschlägen, wenn die Schreibtischoberfläche nicht mehr sichtbar ist und totales Chaos in den Regalen herrscht. Sie garantiert mit ihrem Einsatz Klarheit und Transparenz in den Ordnern, Struktur im Bewältigen der täglichen Papiere und nennt Tipps und Tricks, um die großen Haufen zu kleinen übersichtlichen schrumpfen zu lassen. Ihr Ergebnis: sie werden finden und nicht mehr suchen. Ihr Blutdruck sinkt, ihre Laune steigt. Dabei geht sie sehr behutsam mit ihren Kunden um und weniger gefühlsvoll mit den überflüssigen Papierbergen. Ihre Beratung und Ihr Handeln versteht sie als Hilfe zur Selbsthilfe, denn nach einer gemeinsamen Aufräumaktion wird jeder einen Arbeitsplatz vorfinden, an dem er wieder lustvoll und effektiv arbeiten kann. Und wenn es nicht gleich klappt mit den guten Vorsätzen, so bleibt sie beratend in der Nähe, damit ihre Kunden nicht wieder in ihre „schlechten Gewohnheiten“ umfallen. Ordnung kann so simpel sein! Keine Aktenberge mehr Damit sich unerledigte Büroarbeiten nicht stauen, ist ein ordentlicher Schreibtisch hilfreich. Aufräum-Expertin Friderike Opitz rät, nach dem Öffnen der Post folgende Entscheidungen zu treffen: 1. Papierkorb: ja/nein 2. Ich-Aufgabe: tagesgleich erledigen 3. Du-Aufgabe: delegieren an... 4. Erledigung später: Termin-Mappe 5. Bereits erledigt: Ablage

Werbung ...

Wir kaufen + versteigern Ihre Briefmarken
www.nordphila.de
nordphila
Briefmarkenauktionen