Leben wie in der Steinzeit

Bis zum 6. September findet im Steinzeitpark Dithmarschen in Albersdorf ein ganz besonderes Projekt statt: Bei dem „Leben in der Steinzeit“ handelt es sich um eine museumspädagogische Aktion, bei der bis zu acht Akteure gleichzeitig die Lebens-, Wohn- und Ernährungsbedingungen in der die Mittelsteinzeit zur Zeit der ErtebØlle-Kultur um ca. 5.000 v. Chr. praktisch testen. Die Aktion wird in der im Jahr 2014 neu errichteten mittelsteinzeitlichen Hüttensiedlung mit angrenzendem Teich und Waldbereich im Steinzeitpark Dithmarschen unter Leitung der „Steinzeitjäger“ (und Museumspädagogen) Werner Pfeifer und Christopher Pallasch laufen. Neben der fotografischen Dokumentation, die im Anschluss an das Projekt auch für den Schulunterricht im Land genutzt werden soll, gibt es während der Aktion begleitende Führungen und spezielle Programme wie z. B. einen „Fragebogen zum Mesolithikum“ für die Besucher. Durch die Kooperation mit mehreren anderen archäologischen Freilichtmuseen in Europa im Rahmen des Projektes „OpenArch“ werden auch internationale Teilnehmer aus England, Finnland und Italien dabei sein. Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt dabei durch die auf Experimentelle Archäologie spezialisierte Universität Exeter aus England. Mit Hilfe einer Förderung durch die Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein können auf diese Weise nun verschiedene Teilbereiche des prähistorischen Lebens wie z. B. Jagen, Fischen, Essenszubereitung, Wohnen, Kleidung, Gesundheit und Körperpflege dargestellt werden. Als Ergebnis dieser mehrwöchigen Aktion sollen ein Bildband und möglichst auch ein Dokumentarfilm entstehen.

Werbung ...

Wir kaufen + versteigern Ihre Briefmarken
www.nordphila.de
nordphila
Briefmarkenauktionen